Es ist ein Ros entsprungen


Wohlstand auf den Punkt gebracht!


Es ist Weihnachten und ich wünsche allen Menschen auf der Erde Freude, Harmonie in sich und den Frieden in ihrer Familie.


Dieses Kind ist unser Retter, unser Helfer ist geboren worden. Das sagen die Hirten. Dieses kleine schutzbedürftige Kind ist das Kind Gottes. So tönt es heute aus Ö3 und es dreht sich um einen Buben vor 2017 Jahren. Alle sehnen sich nach dem kleinen, heilen Jungen, der da irgendwo in Bethlehem in einer Krippe in Armut geboren worden ist. Weil er der Retter ist. Und die vielen Weihnachtslieder vermitteln diese frohe Botschaft.

Eine wunderbare Geschichte. Nur würde sie heute geschehen, würden 97% der Menschen wiederum die Pharisäer sein und würden sie ihn wieder verraten? Ich lasse das so im Raum stehen. Es darf jetzt jeder selbst sich seine Meinung bilden.


21. Jahrhundert, 2015: es strömen jede Menge an Menschen in ein gelobtes Land, das im Überfluss lebt, dort wo Milch und Honig fließen. Plötzlich liegen sie alle in Zelten irgendwo abseits am Stadtrand. Es stimmt der scheinbare Überfluss ist in diesem Land da. Nur er ist nicht wahrhaftig? Wie ist das möglich? Zwei Jahre später ist es noch immer Thema der Politik.


Es ist die Geschichte. Lernen aus der Geschichte ist so ein Thema. Die Menschen schwelgen gerne in der Vergangenheit und beschönigen diese oder sie schwelgen in der Zukunft. Das JETZT hat immer so sein Thema. So richtig zur Ruhe kommt man im Jetzt meist nicht. Oder?


Wir in Österreich sind in ein besonderes Land. Das steht zu 100% fest. Wir haben eine besondere Aufgabe. Es geht um den Zusammenhalt. Es geht um die Parität. Es geht um das Miteinander zwischen den Männern und Frauen. Es geht um die Neutralität.

Da gibt es jetzt die Politik, die für die männliche Seite steht, in der sich die aktiven Frauen integrieren. Was ist jedoch mit den Frauen, die so richtig fürsorgliche Mütter sind? Die gerne bei ihren Kindern zu Hause sind und einfach passive, liebevolle, weibliche Arbeit leisten? Muss den jeder kämpfen und sich aktiv für irgendwas einsetzen? Da sind doch die Kinder, die ihre Mutter brauchen, die sich für SIE einsetzt, oder nicht? Gibt es da eine Balance?


Ich behaupte, JA. Aus meiner Erfahrung als Unternehmerin und Gründerin des VEQ®park Austria und Wirtschaftskinesiologin kann ich folgendes berichten und das ist, finde ich, die wahre Weihnachtsbotschaft: es gibt eine ganz klare Botschaft, die aus dem Ursprung kommt: jede Frau sollte sich ihre Fürsorge, ihre Liebe für die Kinder und deren Beziehung bewahren und sie kann trotzdem in ihrer Aktivität (männliche Seite) auch erfolgreich sein. Es gibt so viele fürsorgliche, liebevolle Ideen, die man umsetzen kann und Unterstützung finden werden. Und wenn vom eigenen Mann oder von einem Unterstützer oder dem Kollektiv.


Jeder Mann darf aktiv in seiner Berufung, in seinem Beruf sein. Er sollte jedoch immer an die liebevolle, hingabefähige Frau denken und sie wertschätzen. Die Frau, die die Kinder großzieht. Ob als Mutter, Pädagogin oder sogar wie beim mir als Unternehmerin. Wenn wir hier die Rollen tauschen, entsteht ein Bild, das nicht dem Ursprung entspricht. Es kann noch kein Mann Kinder selber gebären und sie vorher in seinem Unterleib neun Monate durch die Gegend tragen. Gott sei Dank! So gelten noch irgendwie die ursprünglichen Regeln. Grundsätzliche Regeln, die der Mensch nicht mit seinen eigenen Gesetzen ändern kann. Es gibt das Gesetz der Harmonie, das die Basis für das Paradies ist. Das ist das, was die Kinder der heutigen Zeit brauchen. Egal, was die Menschheit daraus macht. Es ist die Tatsache, das es die Evolution nur mit Mann und Frau geben wird. Und das gibt mir ein gutes Gefühl. Männlich und weiblich in Harmonie.


Die spirituelle Egoenergie möchte uns gerne was andres wahrmachen. Auch wenn man Kinder klonen kann oder Menschen künstlich befruchten und der Mensch sich anmaßt alles zu können. Es wird immer die Natur geben, es wird immer eine höhere Kraft geben, die er nicht bewältigen wird. Darum zur Weihnacht, Mensch lerne eins: Du wirst das Ziel ohne die höchste Harmonie, den höheren Willen, ohne die Botschaft der wahren Liebe vor 2017 Jahren nicht erreichen. Ich sehe die Welt wie sie jetzt ist sehr neutral und wertfrei. Es ist jedoch eine von Menschen geschaffene mit tausenden von Paragraphen, die anscheinend ein Zusammenleben möglich machen. Schon Jesus damals sagte, dass es nur wenige Gesetze gibt, die einzuhalten sind. Das Gesetz der Harmonie ist eines davon und die wenigsten Menschen verstehen aus ihrer Wahrnehmung was das zu bedeuten hat.


Ich begleite Menschen, die mit diesen Themen zu tun haben. Und wöchentlich wünsche ich mir , dass sie die Einfachheit der Wahrhaftigkeit erkennen und nicht dem Dämon der materiellen Welt allein verfallen. Geld und Materie ist der Kraftstoff für viele. Und da spaltet sich die Welt. Leute, Geld ist Energie. Geld ist einfach das wofür man es verwendet. Man kann 110 Billionen Dollar in Waffen investieren oder in den Menschen, den Wohlstand und den Frieden. Ich bin ein Befürworter, den Kindern eine friedliche Basis zu bieten. Und das all around the world. Und deswegen werde ich heute zur Weihnacht damit aktiv weiter fortfahren, weil mir die Gesundheit der Kinder wesentlich ist.


Ein friedliches Weihnachtsfest euch allen.


The Key to Harmony





Christiane Köppl



Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie mir!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
VEQ® Fund Austria Logo
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,

Impressum | © 2019 Christiane Köppl