Kreativität und der traditionelle Kapitalismus

Zum Vollmond!

Wohlstand auf den Punkt gebracht

Kreativität ist DER Begriff im Moment. Kinder und Erwachsene, alle sollten lösungsorientiert denken und kreativ sein. Nur was heißt eigentlich kreativ sein?

Es gibt Menschen, die sind kreativ im Bereich Musik oder Kunst. Diese Kreativität kennen wir alle. Und da hat man ja früher gesagt, das bringt eh nichts. "Das ist ein Brotjob, mit Kreativität kann man sein Geld nicht verdienen!", das hab sogar ich noch zu Ohren bekommen.

Was ist nun diese besagte Kreativität, die jetzt jeder haben soll, weil sie flexibler macht? Darauf gebe ich jetzt eine Antwort und auch warum für mich diese besagte Form der Kreativität noch immer nicht die wahre Kreativität ist.


Das Gehirn ist unterteilt in 3 Hauptbereiche - ich beginne mit dem innersten Bereich:

1. das Reptilienhirn

2. das limbische System

3. der Kortex.


Wie das Wort schon selbst erklärend ist, das Reptilienhirn ist uralt und handelt nach alten Prägungen und Mustern der Evolution. Das limbische System ist einfach gesagt verantwortlich für die Verarbeitung von Emotionen, von mentalen und emotionalen Modulationsabläufen. Der Kortex ist schlichtweg unser Verstand und die Schaltzentrale. Menschen, deren Verstand ausgeschalten ist beispielsweise durch Drogen und emotional verstört werden, können aus dem Repitilienhirn zum Mörder werden. Sie werden auch zum Massenmörder, wenn die Kreativität eine fehlgesteuerte, manipulierende ist. Versagen in der Kunst und Massenmord dürfte für Österreicher und Deutsche ein Schlagwort sein.


Mir ist dieses Thema genau aus diesem Grund ein Anliegen, weil in Zeiten wie diesen auffällt, wie sich viele mit diesem Wort der Kreativität schmücken und dabei steckt da noch immer dieser kapitalistische, nicht so positiv schwingende kleine dunkle Samen mit drin, überall. Die spirituelle Egoenergie, diese kann enorm kreativ manipulativ sein. In Babies noch nicht bis zum ersten halben Jahr. Da gibt es den wissenschaftlichen Beweis, durch den Film "Alphabet" bereits verbreitet, dass Kinder im alten von 6 Monaten erst beginnen zerstörerisch zu wirken. Aus den Kindergärten und Schulen kennen wir die Geschichten, dass Kinder anderen Kindern gegenüber tiefe Verletzungen zufügen mit Wort und oftmals auch mit Tat. Wo kommt denn das her? Wie gibt es das? Wie können Kinder schon so bewertend und teilweise echt schrecklich verletzend sein?


Einfache Antwort: Das Gehirn besitzt eine rechte und linke Gehirnhälfte. Die rechte Gehirnhälfte steht bei den meisten Menschen für die kreative Seite, die linke Gehirnhälfte für die Logik. Beide Seiten sind gleich wichtig und werden durch den Corpus Callosum verbunden. Wie bei einer Telefonzentrale, von hier gehen die Nervenbahnen nach links und rechts weg und übermitteln Impulse. Arbeiten die beiden Gehirnhälften gut zusammen, ist der Mensch kreativ, jedoch dual kreativ. Das ist nicht mehr seine ursprüngliche Kreativität. Ab einem bestimmten Alter übernehmen die meisten Kindern die Muster der Eltern und Umgebung in der Wahrnehmung. Das passiert über die Intermodaltiät, über zwei Landkarten in zwei Kernen im Gehirn. Dem superioren und dem inferioren Kern. Aus meiner Erfahrung in der Praxis haben die meisten Kinder Defizite im Hören und Sehen, weil die Grundlagen nie so richtig ausgebildet wurden. Sie übernehmen einfach schnurstracks die vorgelebten sichtbaren und unsichtbaren Infos der Umgebung. Kinder ahmen nach, nur nicht nur das was wir ihnen sagen und zeigen, sondern das wie Eltern, Familien bzw. das gesamte Land geprägt ist. Dieser kleine dunkle Samen sitzt im Nukleus Accumbens, dem Kern für die Belohnungskreisläufe. Dieser kleine dunkle Samen ist noch geprägt mit alten Mustern der Existenzangst und des Mangels. Die Informationen, die einfach noch nicht geändert werden konnten und immer wieder dieselben Resultate bringen.


Hier ist jetzt die Herausforderung neue Wege zu gehen, um die Balance im Kind zu wahren. Die Kinder sind nicht auf dem Planeten, um sich von den Eltern oder Lehrern, von den Erwachsenen erziehen zu lassen, eigentlich. Sie sind da, weil sie das Know How der Schritte für das Wachstum der nächsten Generationen mit haben.


Die wahre Kreativität in den Kinder ist leise und weise. Sie kommuniziert mit Herz und Verstand und viel zu oft wird es von den Erwachsenen überhört. Der traditionelle Kapitalismus auf den alle nach dem Krieg natürlich sehr stolz waren, weil so viel produziert und entwickelnd worden ist. Dieser Kapitalismus jedoch kommt aus einem uraltem Denkmuster der Überlebensemotionen und der Existenzangst, ist auf Ausbeutung von Mensch und Natur aufgebaut. Die Motive des Kapitalismus, um auf Landes - EU Ebene beinhalten die falsche Dynamik und fordert die Erwachsenen und lässt sie zu häufigin extremen Mustern leben. Viele haben zu wenig Geld, um sich aus dem Mangel zu befreien und die Spirale dreht sich immer wieder nach unten. Ein Teufelskreis und dieser Kreislauf macht 75% der Kinder krank (90% mit Dunkelziffer) und erzeugt ein defizitäres, missbräuchliches Umfeld. In so einem Umfeld wird man immer wieder gestoppt und kann sein wahres Potential nicht entfalten bzw. nur bedingt leben.


Die Lösung: jeder Mensch, ob Kind oder Erwachsene (inneres Kind) haben die Erinnerung in ihrem Zeltgedächtnis wie sie ursprünglich informiert und inspiriert waren. Diese Information in einer Zelle zu aktivieren reicht, um den Nukleus Accumbens Kreislauf verändern zu können. Mit Ausdauer und Beständigkeit und Miteinander! Übung macht den Meister!


Kreativität und der traditionelle Kapitalismus sind ein Riesenwiderspruch in sich. Genau da gilt es für uns Erwachsene anzusetzen. Wohlstand kann man lernen und es ist die Aufgabe mit den Kindern neue Wege zu gehen, ihnen den Wohlstand zu vermitteln auf allen Ebenen, damit innere Sicherheit und Stabilität im Mensch und Land sich entfalten können. Auch ohne Waffen und ohne Verteidigungsmaschinerie! Die weibliche Variante des Zusammenlebens ist immer der friedliche Weg und die weibliche Seite des Menschen steht für die wahre Kreativität - für Inspiration, Herzenswärme und liebevolle Kommunikation. Und genau das brauchen die Länder neben aktiven, lösungsorientierten und strukturierten Männern in dieser Welt! Glückselige Frauen und Kinder und die rückenstärkenden Männer dazu!


Die wahre Kreativität erwächst aus der Inspiration, dem Einklang von Körper, Geist und Seele und dem wohlwollenden Kapitalismus! Der Same kann nur die Liebe sein und das ursprüngliche Gefühl der Freude und des Friedens, weil Babies ursprünglich so sind. Auch Geld ist ursprünglich reine Energie - in Liebe und wohlwollend gegeben wirkt es Wunder.


Erfolgreiches Leben braucht eine gesunde Struktur!


Die VEQ®stars sind Kinder mit dieser wahren Kreativität: mehr dazu unter www.veq-star.com


Erweiterung zum Text: Wie wertvoll sind wir Menschen wirklich? Blog vom 3.3.2016



Herzliche Grüße


Christiane Köppl


The Key to Harmony





Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie mir!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
VEQ® Fund Austria Logo
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,

Impressum | © 2019 Christiane Köppl